Daniele Buetti

November 10, 2010

Manchmal lohnt sich der Uni-Besuch anscheinend doch…
Nämlich dann, wenn man wieder mit Daniele Buettis Werken konfrontiert wird, die man längst irgendwie vergessen hat, nachdem man sie mal ganz zufällig irgendwo im Interweb gesehen hat (und eigentlich ziemlich, ziemlich gut fand) und das völlig zu unrecht. Das hier geisterte doch irgendwann in den letzten Monaten auf diversen hippen Blogs durch die Gegend. Wer mehr über ihn und seine Arbeit wissen möchte, der schaue bitte hier (eigentlich kann ich es ja nicht abhaben, auf Wikipedia zu verweisen…….) nach.

daniele_buetti
Alle Werke von Daniele Buetti

Tags:

5 Responses to Daniele Buetti

  1. teresa on November 10, 2010 at 23:33

    Mit diesem Eintrag hast du mir gerade eine riesige Freude bereitet! So oft habe ich die Arbeiten schon auf diversen Messen bestaunt, mir vorgenommen, den Namen nicht zu vergessen und es dann aber doch immer wieder getan. Jetzt speicher ich ihn also endlich ab, wenn schon nicht in meinem Kopf, dann auf meinem Laptop… Danke!

  2. prinzkeks on November 13, 2010 at 16:16

    danke, dass du den beschwerlichen weg in die uni auf dich genommen hast…bestimmt nur um deine leser zu beglücken ;)

  3. Vanessa on November 13, 2010 at 18:47

    Es war kalt, ich bin grad zufällig am Campus vorbeigelaufen, hatte nichts zu tun und dachte, ich könnte ja mal reinsitzen. Fernseher hab ich ja keinen zuhause…:D

  4. nini on November 16, 2010 at 19:02

    is tomorrow far from yesterday?
    fragenkunst macht immer noch am meisten spaß…

  5. h.anna on November 22, 2010 at 00:40

    das zerfließende gesicht find ich gut!!

Leave a Reply to nini Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*




Abonnieren

bloglovin

Kontakt

contact[at]thepandafck.de
Formspring
Twitter
Presse