Jetzt machen wir mal wieder Inspiration Pt.3 (Final): Totally Fucked Up (1993)

September 22, 2011

Ach, da wären wir also angelangt. Am Ende (zentrales Thema und eigentlicher Anfang) der Teenage Apocalypse Trilogy. Ein bisschen traurig bin ich ja schon, aber es hilft ja alles nichts. Nun gut, ich halte mich kurz. Bei Totally Fucked Up filmt ein Teenager seine Freunde mit einer Videokamera und bittet sie um Statements über die bereits bekannten Themen, die Araki in seinen Filmen verhandelt (siehe unten).
Alle Screenshots sind aus dem Film entnommen. Inzwischen dürften wir gelernt haben, welche besonderen Merkmale in einem Teenage-Apokalypse-Film von Gregg Araki anzutreffen sind (vielleicht erbarmt sich ein junger Filmstudent und plant eine Hommage oder es gibt bereits eine– informiert mich!).
Themen: AIDS, (Homo-)Sex, jugendliche Verzweiflung, adoleszente Endzeitgefühle, Langweile und die ewige Frage nach dem Sinn.
Achso: “Life is shit.”  Love it (und James Duval).
Teil 1, Teil 2

totally fucked up

gregg araki

film


E N D– bezeichnend für die Teenager-Stimmung


Ja, ich auch…

Tags: ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*




Abonnieren

bloglovin

Kontakt

contact[at]thepandafck.de
Formspring
Twitter
Presse