Ich hatte immer diese romantische Vorstellung von kaputten Menschen.

January 3, 2012

Ich hatte immer diese romantische Vorstellung von kaputten Menschen. Die noblen Außenseiter, die tragisch Ver-rückten, die sich in die Nacht und in Drogenräusche flüchten müssen, weil sie die Banalität der Gesellschaft nicht ertragen. Weil das Tageslicht zu viele Eindrücke erlaubt, die ungehindert in ihrer erschlagenden Gänze durch die Synapsen ins Hirn fließen und eine Verwüstung nach der anderen nach sich ziehen. Die unendlich empfindsamen Seelen, die in mühevoller , nicht enden wollender Arbeit versuchen, eine Ordnung in ein Chaos, in ihr Chaos, zu bringen. Die zu groß sind für diese Welt. Die von einer Aura eines Schmerzes umgeben sind, von dem wir nur vermuten können, welche Last er mit sich bringt. Wenn jede Berührung brennt.

Manche von uns scheitern kläglich beim Versuch, sie nachzuahmen. Geradezu lächerlich mutet das dann an.
Zerstörung ohne Bedeutung hat keinen Wert und verpufft ins Leere.

2 Responses to Ich hatte immer diese romantische Vorstellung von kaputten Menschen.

  1. [...] mutet das dann an. Zerstörung ohne Bedeutung hat keinen Wert und verpufft ins Leere.” Vanessa Mazal Mittwoch, 4. Januar 2012, 21:33 Uhr Tweet 0 Kommentare Dein [...]

  2. PrinzessinValium on January 26, 2012 at 20:51

    scheiße, dass sind genau meine Gedanken…und sie machen mich immer traurig…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*




Abonnieren

bloglovin

Kontakt

contact[at]thepandafck.de
Formspring
Twitter
Presse