Gutes unterlassen und Böses getan.

January 6, 2012

Gutes unterlassen und Böses getan. Wenn es verlangt wird: das blöde Mädchen spielen und nicken. Ich, ganz wichtig!, glaube, ich habe verstanden, danke. Es interessiert mich nicht im Geringsten, wie das funktioniert. Geh doch in deine doofen Clubs. Quetschen uns in eine Toilette, irgendwo wischt das Reinigungspersonal. Tür fliegt auf. Hysterisch lachen. Gott, bist du peinlich. Ich habe von nichts eine Ahnung. Fast schon herzzerreißend. Ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken. Durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Wir wollen uns alle nur wie durch Zufall kennen. Zufällig zurück ins Bett. Man hat vor einer vollen Bücherwand zu sitzen. Bunt soll sie sein. Mein Wissen dingfest gemacht, heißt das. Du sollst das schon sehen.
Durchs Fenster in die heile Welt geklettert oder auch einfach nur durch die Tür spaziert, ich weiß es nicht mehr. Ob ich was essen will. Nö, voll keinen Hunger, du. Ja, das ist der, trink doch mal was. Der genießt das richtig. Bisschen hiervon, bisschen davon. Alle halbe Stunde kommt Nachschub. Unter dir wird’s mir schlecht. Augen zu und durch. Ich soll später Recht behalten.

Guck dich an. Das Leben ist ein unglückliches, schrecklich. Manche Menschen ertragen es einfach nur weniger schwer als andere. So ist das nämlich. Kannste dich nicht nochmal einfach ins Bett. Nee, kann ich nicht. Ganz leise haben sie in den Wald gerufen. Kam nichts zurück. Hände graben sich in Ärsche. Kopfsteinpflastern, Birne weich. Jetzt geh doch mal raus, bist doch schon groß. Irgendwo in der Gemüseabteilung Obst abwiegen mit weit aufgerissenen Augen (schon wieder). Die Absätze klappern dynamisch. Jeden Tag ein anderer Hafen. Rastlos rosten auf der Spur.

2 Responses to Gutes unterlassen und Böses getan.

  1. janne on January 6, 2012 at 14:52

    Geht mir gut rein, schöner Text.
    Ich mag’s wenn man merkt, dass Gefühl drin steckt.

  2. Ada on January 11, 2012 at 18:16

    Ich schreib dir das nun hier, weil ich gerade in Twitter nicht reinkomme. Aber lies unebdingt mal dieses Interview http://www.grundrisse.net/grundrisse40/im_gespraech_mit_diedrich_diederichsen.htm
    Es ist sehr, sehr durchdacht & klug.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*




Abonnieren

bloglovin

Kontakt

contact[at]thepandafck.de
Formspring
Twitter
Presse