Schlafen und Wohnen in “In den Tag hinein” (2001)

February 9, 2012

Lynn ist 22 und vertreibt sich ihre Zeit mit trinken und in der Badewanne liegen. Zwischendurch arbeitet sie in einer Kantine oder tanzt als Gogogirl in Clubs. Ein konkretes Ziel hat sie eigentlich nicht und man möchte sie am Liebsten manchmal an den Schultern packen und schütteln. Im Gegensatz dazu ihr Freund: Der ist professioneller Schwimmer und jagt von einem Wettkampf zum anderen. Dass das längerfristig mit den beiden nichts werden kann, liegt auf der Hand.
Eines Tages lernt Lynn auf der Arbeit den Japaner Koji kennen und die beiden verlieben sich trotz einer nicht zu unterschätzenden Sprachbarriere. Aber die Liebe spricht ja bekanntlicherweise viele Sprachen und viel Worte gibt es in In den Tag hinein sowieso nicht. Erklären tut sich auch keiner.
Am Ende liegt Lynn im Bett von Koji anstatt im Flugzeug neben ihrem Freund zu sitzen. Ob das eine Entscheidung für die Zukunft oder nur für den Moment ist, bleibt offen und wird den ein oder anderen Zuschauer mit seinem frustrierten Gefühl zurück lassen.
Was bei diesem Film jedoch so fasziniert, ist nicht unbedingt die Story um eine junge Frau, die keine Ahnung hat, was sie mit ihrem Leben anfangen soll und ihrem Bruder und seiner Familie auf der Tasche liegt. Viel mehr schafft es Regisseurin Maria Speth mit ihren in Blau getauchten Bildern eine ganz besondere Atmosphäre zu schaffen. Kaum zu glauben, dass dieser Film schon elf Jahre auf dem Buckel hat.

in den tag


alle Bilder Screenshots aus In den Tag hinein (2001),von Maria Speth

Tags: , , ,

6 Responses to Schlafen und Wohnen in “In den Tag hinein” (2001)

  1. Wochenlikes | MilleMusings on February 12, 2012 at 11:56

    [...] zu Blümchenkleidern doch wieder aufleben lässt. 3. Ein wieder mal verlässlicher Filmtipp von Vanessa: In den Tag hinein. 4. Antonia mit der günstigen und sehr schicke Alternative zu den teuren [...]

  2. Chris on February 13, 2012 at 21:43

    Filme könnte es geben… :-|

  3. holly on February 14, 2012 at 20:22

    wie wunderbar ich gerade finde, dass du diesen film empfiehlst. ich habe ihn vor jahren mal irgendwann zufällig nachts in einem der dritten programme gesehen und habe mir danach alle filme, in denen sabine timoteo mitspielt, auf gut glück angesehen, weil ich sie so großartig fand. und ich fand eigentlich auch alle super. die frau ist der wahnsinn. genau wie dieser film.
    viele liebe grüße.

  4. Vanessa on February 14, 2012 at 20:30

    Ja, Sabine Timoteo hat mich auch ganz gefesselt, wahnsinnig interessant und eigenwillig!
    Liebe Grüße zurück!

  5. Maria on February 16, 2012 at 12:46

    Danke dafür, hat unser Abendprogramm gestern gefüllt.
    Viele Grüße aus Valencia!

  6. Vanessa on February 16, 2012 at 14:12

    Oh, das freut mich aber! Viele Grüße zurück! :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*




Abonnieren

bloglovin

Kontakt

contact[at]thepandafck.de
Formspring
Twitter
Presse